06.09.2019 Fachleiter*innenbesuch aus Neuwied „Spiegel“ Bericht als Initialzündung – 30 Fachleiterinnen und Fachleiter aus Neuwied besuchen die Europaschule Utbremen

Nach dem Motto „Papier ist geduldig - wir machen den Praxischeck“, besuchten 30 Fachleiterinnen und Fachleiter aus dem rheinland-pfälzischem Neuwied am 06. September 2018 die Europaschule Schulzentrum S II Utbremen. Durch Zufall hat einer unserer heutigen Gäste den Bericht des Spiegels (Ausgabe 39/2017)  gelesen, in dem unsere Schule durch ein modernes Medienkonzept überzeugte. Die Gäste wollten an diesem Tag nun selbst erleben, wie die Digitalisierung in einem innovativen Unterricht integriert werden kann und welche Rahmenbedingungen dafür erforderlich sind. 

Schulleiter Tobias Weigelt ist hierfür selbstverständlich der richtige Ansprechpartner. Nach der Begrüßung der Gäste präsentierte er ihnen zunächst unsere Schule. Die Fachliterinnen und Fachleiter erfuhren anschließend von unseren vier Profilen - Naturwissenschaft, Informatik, Wirtschaft und Fremdsprachen - in denen sich Schülerinnen und Schüler je nach eigenen Vorlieben ausbilden lassen können. Im weiteren Verlauf wurden die Bildungsangebote genauer erläutert, insbesondere die Möglichkeiten der vollschulischen Assistentenbildungsgänge und die Ausbildungsgänge in Doppelqualifikation, die neben dem staatlich anerkannten Berufsabschluss zur Studienqualifizierung führen. Unsere Schule zeichnet sich durch Eigenverantwortung und ein starkes mittleres Management aus. Hier sorgten beispielsweise die Stundeneinsatzplanung und die Budgetverwaltung in den Stammbildungsgängen für Staunen bei den Besuchern. Nachdem unsere Gäste über die wesentlichen Eckpunkte der Schule aufgeklärt wurden, ist unser Schulleiter im weiteren Verlauf auf das Kernanliegen der Fachleiterinnen und Fachleiter eingegangen. Der Leitgedanke „Wir sind digital“ stand folglich im Mittelpunkt der Erläuterungen von Tobias Weigelt.  

„Wir sind digital“ wurde daraufhin praktisch in Form von verschiedenen Unterrichtshospitationen und einem Schulrundgang untermauert. Als besonders beeindruckend für unsere Gäste stellte sich im Zuge der Digitalisierung unter anderem der Einsatz von „Its-Learning“ heraus. Über diese Plattform  können die Bremer Lehrer ihren Unterricht vorbereiten und begleiten, Schülern Informationen bereitstellen, individuelles Lernen fördern oder sich untereinander vernetzen. Schüler können selbständig in Projekten arbeiten, strukturierte Angebote begleitend zum Unterricht wahrnehmen oder durch ihre Lehrer bereitgestellte Online-Tests und Hausaufgaben absolvieren.

Zum Abschluss des Tages lässt sich festhalten, dass unsere Besucher viele Impressionen, Eindrücke und neue Erkenntnisse mit nach Neuwied nehmen. Die faszinierten Reaktionen der Fachleiterinnen und Fachleiter zeigen, dass die Formulierung des „Spiegels“, die Europaschule Utbremen als Vorreiterschule im Bereich der Digitalisierung zu bezeichnen, durchaus gerechtfertigt ist. Demzufolge lässt sich dieser Austausch als überaus gelungen darstellen.