Doppelqualifizierender Ausbildungsgang Doppelqualifikation Wirtschafts­assistent/-in Fremdsprachen Wirtschaftsassistent/in mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen plus Abitur

Nach der doppelqualifizierenden Ausbildung besteht die Möglichkeit, sofort eine Berufstätigkeit auszuüben oder ein beliegiges Studium zu beginnen.

Die wachsende Bedeutung wirtschaftsorientierter Fremdsprachenkenntnisse macht den Bildungsgang zu einem zukunftsorientierten Qualifikationsangebot. Gerade die auf Außenwirtschaft ausgerichtete Wirtschaftsstruktur Deutschlands und insbesondere Bremens bietet verschiedene Einsatzmöglichkeiten für dieses Berufsprofil.

So finden wir heute Wirtschaftsassistent(inn)en in Unternehmen des Im- und Exports, in Speditionsbetrieben, in Reisebüros oder ganz allgemein in Unternehmen, die internationale Geschäftsfelder haben.

Andererseits bieten sich nach dieser Ausbildung aber auch vielfache Studienmöglichkeiten, die an das gewählte Profil sinnvoll anschließen. Da die Allgemeine Hochschulreife erworben wird, ist aber auch jedes andere Studium denkbar.

Aufbau der Ausbildung

Der Bildungsgang verknüpft die zum Abitur notwendigen Kurse mit den Auflagen für die Berufsausbildung der Wirtschaftsassistent(inn)en. Mit diesem Bildungsgang wählt man ein besonderes Qualifikationsprofil für die gesamte Ausbildungszeit. Der Unterricht muß folglich nicht wie in der GyO in Kursen, sondern er kann im Klassenverband erteilt werden.

Die integrierte Ausbildung hat zwei Schwerpunkte: einen wirtschaftlichen und einen fremdsprachlichen. Zwei Leistungskurse werden belegt: Wirtschaft und Englisch. Alle anderen Fächer werden als Grundkurse unterrichtet (vgl. die nebenstehende Stundentafel). Für jeweils ein Jahr werden Kunst und Informatik belegt.

Hinzu kommen die berufspraktischen Anteile der Ausbildung: Übungsfirma, Textverarbeitung (PC, word, Excel) und die entsprechenden Wirtschaftsfremdsprachen (Handelskorrespondenz) als feste Bestandteile des Fremdsprachenunterrichts.

Die in der Sekundarstufe I begonnene zweite Fremdsprache (Französisch, Spanisch oder Türkisch) wird fortgesetzt:

  • erste Fremdsprache: Englisch (Leistungskurs)
  • zweite Fremdsprache (4 Jahre): Französisch, Spanisch oder Türkisch